Terassenbau – Planung und Umsetzung

Die Terrasse richtig anlegen – Tipps für Formen , Beläge und Ausrichtungen

Wünschen Sie sich auch schon seit einiger Zeit eine Terrasse? Damit Sie eine exklusive Gartenveranda haben, sollten Sie sich beim Vorhaben der Terrasse umfangreiche Gedanken machen. Man kann eine Veranda sehr verschieden nutzen.

So legen Sie die Gartenveranda richtig an

outside-254716_640Nutzen Sie Ihre gewünschte Terrasse ganz nach Belieben. So beispielsweise als Erholungsort, aber auch für familiäre Feiern oder für das Familienleben. Behalten Sie bei der Terrassenplanung also den Nutzungsfaktor genau im Kopf. Sind beispielsweise Kinder in der Familie, so kann die Terrasse auch als Spielplatz genutzt werden. Bedenken Sie solche Nutzungen, denn das entscheidet die Bodenausstattung und die Möbelausstattung.

Die Ausrichtung der Verand ist bereits im Vorfeld festgelegt, die Terrassenausrichtung ist von der Hausausrichtung abhängig. Beachten Sie bei der Verandabauplanung, dass die Terrasse direkt an der Hauswand sein sollte um kurze Wege ins Haus zu berücksichtigen.

Außerdem sollten Sie darüber nachdenken,ob Ihre Veranda haushoch sein soll oder mit einer Stufe zu versehen ist. Experten raten dazu eine ebenerdige Gartenterrasse zu errichten. Dadurch ergibt sich der Vorteil, dass die Terrasse auch später genutzt werden kann. Außerdem sollte an die richtige Größe gedacht werden. Spätere Terrassenänderungen sind nur umständlich umzusetzen.

Terrassenausstattung, darauf sollten Sie achten

Die Verandaausstattung ist mit viel Überlegung zu wählen. Die optimale Verandaausrichtung wäre die südwestliche Richtung. Bei dieser Ausrichtung können Sie die Mittagssonne und die Abendsonne genießen. Steht Ihnen nur die Ausrichtung in die nördliche Richtung zur Verfügung, dann empfiehlt es sich die Veranda etwas vom Haus abseits zu bauen. Die Sonneneinstrahlung kann somit trotzdem genutzt werden.

Achten Sie bei der Auwahl des Bodenbelages für die Terrasse nicht nur auf das Aussehen der Beläge. Der Terrassenbelag sollte robust und leicht zu pflegen sein. Holz als Terassenbelag ist bei der Sonneneinstrahlung sehr schnell warm und kann als Fußbodenheizung dienen.

Zusätzlich ist ein 2prozentiges Gefälle einzurechnen. Um Schäden durch Wasser zu vermeiden ist ein Gefälle sehr wichtig .Denken Sie an den Sichtschutz, bei der Verandaplanung. Für den Sichtschutz auf der Veranda können Sie Hecken oder künstliche Bauteile verwenden.

Bewährte Verwendungsformen einer Veranda

Bei der Form haben sich zwei Grundformen bewährt. Eine runde Form macht eine besondere Optik und zeigt sich als sehr effektiv. Ist ein großes Platzangebot notwendig, sollten Sie eine Würfelform nutzen.Verlieren Sie dabei aber nicht das Zusammenspiel zwischen Garten und Terrasse aus den Augen.