Schnäppchenhäuser unter der Lupe

Ein Eigenheim ist heutzutage nicht ganz billig, aber manchmal brauchen Familien eines, denn in einer Mietwohnung sind nicht genügend Zimmer vorhanden. Darum gibt es die Möglichkeit, cube-395593_640ein Schnäppchenhaus zu ergattern, denn es ist möglich, eines zu ersteigern, dass zur Zwangsversteigerung ausgeschrieben ist.

Soll so ein Haus jetzt ersteigert werden, ist es manchmal nicht möglich, dass Innere des Hauses zu sehen, denn in vielen Fällen wohnen dort noch die Menschen, denen es einmal gehört hat. Sind diese dann nicht mit einer Besichtigung einverstanden, sieht es böse aus, denn man kauft praktisch nur die Hülle, die eigentlich auch ganz gut aussieht.

Das böse Erwachen

Das böse Erwachen kommt dann in vielen Fällen, wenn der neue Eigentümer den Schlüssel in der Hand hält. Schon im Flur fangen die Schäden an sichtbar zu werden und das steigert sich dann vom Keller bis ins Dachgeschoss. Zurückgeben ist nicht möglich und der Kummer fängt an, weil das Budget ja nicht sehr groß ist.

Schon sehr viele haben sich bei so einem Projekt übernommen und waren dadurch vollkommen überfordert. Keller Sanierungen beispielsweise, durch Schimmel und feuchte Wände hervorgerufen, kommen je nach Material und Schadensumfang auf einen Posten von zwischen 5.000 und 6.000 Euro, muss dann auch noch das Dach neu gedeckt werden, weil es durchregnet und nicht richtig gedämmt wurde, sind noch einmal gute 10.000 Euro fällig.

Für die Innsanierung muss schließlich auch noch genügend Geld übrig bleiben und wenn dann nicht ganz genau auf den Cent geschaut wird, sieht es bald nicht viel besser aus, als bei den Vorbesitzern.

Was ist zu tun?

Günstige Häuser sind toll, wenn sie vor einem Kauf besichtigt werden können, keiner sollte die Katze im Sack kaufen, denn das kommt in vielen Fällen teurer, als wenn neu gebaut werden würde. Es gibt auch bei Neubauten genügend Einsparpotenzial, bei der Ausstattung, sowie bei der Einrichtung.

Ist das Haus nicht intensiv zu besichtigen, am besten noch mit jemandem vom Fach, sollte ein Kauf nicht über die Bühne gehen. Viele Menschen gehen so euphorisch an solche Projekte heran und erwerben vor der Besichtigung vielleicht sogar schon neue Möbel, dass sollte natürlich nicht geschehen, denn in diesen Fällen weiß keiner, wie das Haus von innen aussieht oder welche Schäden sich im nach hinein ergeben.

Via Internet gibt es auch schöne Schnäppchen Häuser, wo ein Besichtigungs- Termin gemacht werden kann und dann sollte immer erst einmal eine Nacht drüber geschlafen werden, bevor man diesen großen Schritt macht.